Home » Tagesaktueller Festgeldzinsen Vergleich

Tagesaktueller Festgeldzinsen Vergleich

Festgeld bietet eine attraktive Rendite bei hoher Planbarkeit und Sicherheit, jedoch ist das Anlageprodukt auch mit einer gewissen Laufzeit verbunden und so nicht täglich verfügbar.
Wollen Sie in der aktuellen Niedrigzinsphase Ihr Geld eher kurzfristig anlegen, empfielt sich u.U. eine Anlage in das täglich verfügbare Tagesgeld welches ebenfalls attraktive Zinsen bietet.

Tagesaktueller Festgeldzinsen Vergleich vom 19.04.2014


Jetzt attraktive Rendite sichern

Mit unserem Festgeldvergleich haben Sie die Wahl sich entweder aus unserer aufgeführten Liste eines der Top 10 Produkte heraussuchen oder aber Sie starten individuell nach Ihren Vorgaben den Zinsvergleich. Dafür müssen Sie lediglich in die obere Eingabemaske den gewünschten Anlagebetrag und die Laufzeit Ihrer gewünschten Festgeldanlage eingeben. Unser tagesaktueller Festgeldkonto Vergleich präsentiert Ihnen Ihnen die Top Angebote in einer ausführlichen Liste. Dort finden Sie neben dem aktuellen Zinssatz des Anbieters auch die Höhe der Einlagensicherung und den Zinsertrag. So haben Sie die Wahl und können sich in Ruhe für ein Produkt entscheiden – ganz individuell, kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie dann die Wahl getroffen und sich für ein Festgeldkonto entschieden haben, gelangen Sie mit einem Klick zum gewünschten Anbieter und können dort einen Vertrag abschließen oder aber sich weitere Informationen einholen.

Das wichtigste Kriterium im Vergleich ist natürlich der Zinssatz. Dieser bestimmt die Höhe der Festgeld Zinsen und richtet sich in erster Linie nach der Länge der Laufzeit.
Es empfiehlt sich deshalb, wenn Sie mehrere Laufzeiten testen um das beste Angebot mit der attraktivsten Rendite im Vergleich zu finden.

Überlegungen vor der Anlage: Festgeld oder Tagesgeld?

Trotz aller Vorteile ist das Festgeld eine relativ unflexible Anlageform. Deshalb sollten Sie die Anlage möglichst genau planen. Der wichtigste Punkt dabei ist, dass Sie sich absolut sicher sind, dass Sie den angelegten Betrag während der vereinbarten Laufzeit nicht benötigen. Überlegen Sie deshalb genau, welche Anschaffungen in nächster Zeit anfallen könnten und welches Kapital dafür benötigt wird.

Sind Sie unsicher ob Sie ggf. doch innerhalb der anvisierten Laufzeit über das angelegte Geld verfügen möchten oder tendenziell Ihr Geld eher kurzfristig anlegen möchten, empfiehlt sich eher das flexiblere Tagesgeld.

Die Festgeldzinsen als wichtistes Kriterium für die Geldanlage

Der wichtigste Faktor für die Attraktivität eines Festgeldkontos ist der angebotene Zinssatz. Dabei sollten Sie zunächst darauf achten, ob der jeweilige Anbieter ein Staffelsystem nutzt oder ob ein stetig gleichbleibender Zinssatz unabhängig von der Laufzeit und dem Anlagebetrag angeboten wird. So werben einige Banken mit sehr hohen Zinssätzen, welche dann unter Umständen jedoch nur für einen bestimmten Anlagebetrag bzw. einer festgelegten Anlagedauer gültig sind. Dagegen erhalten Sie bei anderen Anbietern schon ab ersten angelegten Euro denselben Zinssatz.

Probieren Sie beim Vergleich also am besten verschiedene Anlagebeträge und Laufzeiten durch, um das attraktivste Angebot für ein Festgeldkonto zu finden. Erfahrungen haben gezeigt, dass Sie für Anlagezeiten zwischen einem und drei Jahren zumeist die attraktivste Rendite erzielen. Bei längeren Laufzeiten sind die Banken aufgrund der unsicheren Zinsentwicklung eher vorsichtig, was die Festsetzung des Zinssatzes betrifft. Zudem können Sie bei einer langen Laufzeit später nicht profitieren, wenn die Zinssätze steigen sollten. Möchten Sie Ihr Geld eher kurzfristig anlegen, lohnt ein Blick in unseren aktuellen Tagesgeldvergleich.

Mindesteinlage – Maximaleinlage

Die Bedingungen ab welchem Betrag ein Festgeldkonto angeboten wird sind von Bank zu Bank unterschiedlich. So können Sie einen kleineren Betrag unter Umständen nicht bei jeder Bank als Festgeld anlegen. In den meisten Fällen liegt der Mindestbetrag zwischen 2.500 und 5.000 Euro. Jedoch bieten verschiedene Anbieter auch schon Festgelder für Beträge ab 500 Euro an.
Für den Fall, dass Sie einen größeren Betrag anlegen möchten, dann sollten Sie zudem auch auf einen eventuellen Maximalbetrag achten. Nicht jede Bank nimmt auch sehr hohe Beträge an bzw. steigert ab einem bestimmten Betrag den Zinssatz nicht mehr.

Festgeldkonten sind gebührenfrei

So gut wie alle Anbieter, verlangen für die Eröffnung sowie die Kontoführung des Festgeldkontos keine Gebühren.
Einzig, wenn es darum geht, die Festgeldanlage vorzeitig aufzulösen, spielen die hierfür berechneten Gebühren eine Rolle. Dabei sind die Regelungen bei einer vorzeitigen Kündigung sehr unterschiedliche. In den meisten Fällen müssen Sie damit rechnen sämtliche Zinsansprüche zu verlieren, wenn Sie das Festgeldkonto vorzeitig kündigen. So bekommen Sie als bestenfalls noch den ursprünglich angelegten Betrag wieder zurück. Zudem verlangen viele Anbieter noch eine zusätzliche Gebühr, sodass Sie bei der Anlage noch Geld verlieren.

Überlegen Sie deshalb genau, welchen Betrag Sie entbehren können und kündigen Sie das Festgeldkonto nur im absoluten Notfall vorzeitig.

Einlagensicherung bis mindestens 100.000 Euro

Festgeldanlagen unterliegen grundsätzlich der gesetzlichen Einlagensicherung.
Das bedeutet, Ihre Anlage ist bis zu einem Betrag von 100.000 Euro komplett abgesichert.

Dazu bieten die meisten deutschen Banken noch eine freiwillige Einlagensicherung an, bei denen noch weitaus höhere Beträge geschützt sind. Allerdings besteht auf diese kein gesetzlicher Anspruch, sodass Sie sich eher an die gesetzliche Absicherung halten sollten. Hat sich beim Festgeld Vergleich eine ausländische Bank mit dem besten Angebot empfohlen, dann ist es wichtig, vor der Kontoeröffnung auf einige weitere Punkte zu achten.

Festgeld bei einer ausländischen Bank anlegen

Dank der globalen Vernetzung bieten auch immer mehr ausländische Banken in Deutschland ihre Angebote an. In vielen Fällen bieten diese dann auch die attraktivsten Zinsen an. In einigen Fällen werben ausländische Banken auch mit dem Argument, dass Sie Ihr Kapital dort geschützt vor dem deutschen Fiskus anlegen könnten. Dies ist jedoch nicht korrekt, da die deutschen Finanzbehörden mittlerweile auch mit ausländischen Kreditinstituten gut vernetzt sind und so eine mögliche Steuerflucht relativ schnell erkennen können.

Ein weiterer wichtiger Punkt für die Anlage bei ausländischen Banken ist die Höhe der Einlagensicherung. Diese hinkt besonders bei Banken außerhalb der Europäischen Union den deutschen Regelungen weit hinterher. Vorsichtig sollten Sie sein, wenn die genauen Bedingungen nicht in deutscher Sprache vorliegen. Prüfen Sie hier genau, welche Einlagensicherung für eine Bank Gültigkeit hat. Zudem sollten Sie bedenken, dass ein möglicher Rechtsstreit immer im am Geschäftssitz der Bank zu führen ist. Dies verursacht in der Regel nochmals zusätzliche Kosten für Anwälte und Gericht.
Für Banken innerhalb der EU gelten dagegen einheitliche Regelungen. Hier sind Beträge bis zu 100.000 durch die gesetzlichen Regelungen geschützt.

Vorteile sichern mit unserem Festgeldkonto Vergleich

Mit unserem Vergleichsrechner finden Sie in nur wenigen Minuten attraktivste Angebote und dessen Festgeld Zinsen. Aber nicht diesen Vorteil erhalten Sie mit einem Vergleich. Gleichzeitig bekommen Sie über unseren Ratgeber umfassende Informationen über die Geldanlage Festgeld. Denn wer sein Erspartes fest anlegen möchte, plant langfristig und das bedeutet wiederum, die Rendite muss sich lohnen.

Wie für vieles im Leben gilt auch beim Festgeld: “Wer die Wahl hat, hat die Qual”. Auch wenn dieser Satz etwas abgedroschen klingt, hat er aufgrund der großen Anzahl an Angeboten in jedem Fall seine Berechtigung. Je größer das Angebot, desto wichtiger wird ein genauer Vergleich. Hierbei erhalten Sie nicht nur Informationen zur jeweiligen Verzinsung, sondern auch zu den möglichen Laufzeiten sowie gelangen über einen Klick zum Anbieter direkt zu den Details und sonstigen Bedingungen der Geldanlage.

Comments are closed.